Wir über uns

Gemeinschaftsfoto+

 

Als wir 2014 zum ersten Mal durch das Kulturbüro Menden (an dieser Stelle auch nochmal tausend Dank an Conny Gefrerer und Michael Roth) zum Arbeitskreis „Bildende Kunst“ eingeladen wurden, waren wir alle überrascht, dass über 30 heimische Künstler der Einladung gefolgt sind. Manche Künstler kannten sich bereits, andere traf man zum ersten Mal. Es folgten weitere Treffen in denen die Zusammenarbeit vertieft und u.a. über Ausstellungsmöglichkeiten in den zahlreichen Leerständen in der Innenstadt gesprochen wurde, woraufhin über das Kulturbüro erfolgreich Kontakte zu einigen Besitzern der Leerstände geknüpft wurden. Im Rahmen des Mitternachtsshopping (initiert von der Werbegemeinschaft Menden e.V.) wurden diese Kontakte genutzt, um für eine Gruppe von Künstlern die ehemaligen Räumlichkeiten von `Ihr Platz` in der Mendener Fußgängerzone als Ausstellungsfläche zu gestalten (hier auch noch herzlichen Dank an Herrn Oberkampf (Vorsitzender der Werbegemeinschaft) für die Vermittlung und unkomplizierte Zusammenarbeit). So entstand die „Mitternachtskunst-Ausstellung“, bei der sich insgesamt 12 Künstler des Arbeitskreises beteiligten. Mit großem Erfolg! Die heimische Presse sprach von den „Fantastischen 12“, als sie das Event Revue passieren liess. In der Tat war es ein fantastischer Abend mit toller Stimmung, grandiosem Wetter, ergreifender Musik (Danke an Liedermacher Werner Innig) und vielen ausgiebigen Gesprächen mit zahlreichen Besuchern.
Was aber der Abend über dieses Event hinaus geschaffen hat, war eine gewachsene Gemeinschaft. Erst durch die Organisation des Abends mit all seinen Facetten wie die Werbung im Vorfeld, die Musik, Organisation der Eröffnung, Raumgestaltung, Auswahl der Werke usw. brachte uns Künstler als Menschen näher zusammen…. so nah, dass wir auf diesem Fundament gemeinsam weiter aufbauen wollen. Wir überlegten ob wir einen Verein gründen sollten oder eher zur freien Gemeinschaft tendierten. Letztendlich haben wir uns für eine freie Gemeinschaft entschieden, da wir alle keine großen Freunde der Bürokratie sind :).  Da wir als Gemeinschaft Leerstände, in unserem Fall also Freiräume „gestalten“ und uns als „Gestalten“ in Freiräumen bewegen, entschieden wir uns für den Namen „FreiraumGestalten Menden“, der uns nun als Gemeinschaft Mendener Künstler präsentiert.